Wimpernverlängerung

Wimpernverlängerung/Wimpernverdichtung

 

F: Wie funktioniert es?

A: An jede deiner eigenen Wimpern werden einzelne, synthetische Wimper mit einem haltbaren Spezialkleber geklebt. Die Länge, Biegung und Fülle bestimmst du. Ergebnis sind lange dichte wunderschön geschwungene und doch natürliche Wimpern! Keine Angst, niemand verlässt den Laden mit Barbie-Wimpern, es sei denn es war so gewünscht ;))

 

F: Wie oft muss ich kommen?

A: Das variiert je nach eurem Wimpernwachstum. Wie die Kopfhaare auch, unterliegen die Wimpern einem Zyklus, in dem alte Haare ausfallen und neue wachsen. Im Fall der Wimpernverlängerung fällt die eigene mit der darauf klebenden Synthetikwimper zusammen aus. Daher ist ein Auffüllen der synthetischen Wimpern zwischen 2 und 4 Wochen nötig.

 

F: Schadet es meinen eigenen Wimpern?

A: Einzelwimpernverlängerung, wie ich sie anbiete, schadet den eigenen Wimpern nicht, weil sich wie oben beschrieben, die eigenen Wimpern immer wieder erneuern. Von Büschelwimpern rate ich daher ab. Diese bestehen aus mindestens 3 Wimpern an einem Strang, die auf den Wimpernansatz geklebt werden. Beim natürlichen Ausfallen der eigenen Wimpern passiert es dabei oft, dass der 3er Strang dann nur noch an einer eigenen Wimper klebt, diese knickt und abbricht und auf Dauer die Wurzeln schädigt.

 

F: Was ist, wenn ich die synthetischen Wimpern loswerden möchte?

A: Natürlich hoffe ich,dass Ihr immer zufrieden seid mit meiner Arbeit. Dennoch kommt es manchmal vor, dass jemand einfach keine Lust mehr auf die künstlichen Wimpern hat (was meistens nur vorübergehend ist :)). Fast alle kommen wieder. Oder jemand entwickelt eine Allergie auf den Kleber, dann macht es leider keinen Sinn weiterzumachen. Welcher Grund auch immer. Es ist kein Problem die Wimpern wieder los zu werden. Entweder ihr lasst die synthetischen Wimpern einfach ausfallen, dies kann bis zu 8 Wochen dauern. Oder ich löse sie ganz schonend mit einem Spezialgel in einer Behandlung von euren eigenen Wimpern ab.

 

F: Warum habe ich das Gefühl, meine eigenen Wimpern sind abgebrochen und dünn?

A: Die synthetischen Wimpern sind um einiges länger, dicker, geschwungener und  dunkler als deine eigenen. Irgendwann hast du dich an den Anblick dieses Aussehens gewöhnt und wenn dann allmählich deine eigenen Wimpern zum Vorschein kommen, fällt dir der Unterschied natürlich ganz extrem auf.

 

F: Volumenlook, was ist das?

A: Mehrere einzelne Wimpern werden auf deine eigenen geklebt. Das Ergebnis ist voller/dichter als der klassische Look. Doch trotz sehr viel Volumen immer noch sehr natürlich. Das Volumen und die Länge kann je nach deinem Geschmack variiert werden.

 

F: Worauf muss ich mit meiner Wimpernverlängerung achten?

A: Vor der Behandlung:

  • Kontaktlinsen vor der Behandlung entfernen, damit es bei einem Fremdkörper im Auge nicht zu Netzhautverletzungen kommen kann.
  • Wimperntusche oben bitte ebenfalls vorher entfernen.
  • Deine Wimpern sollten 1 Woche vorher mindestens weder gefärbt noch mit einer Wimpernwelle behandelt worden sein.
  • Leidest du an Asthma oder Allergien gegen Acrylate oder Heuschnupfen/Pollen? Bei Asthma darf keine Applikation der Wimpern erfolgen, da es durch die Dämpfe des Klebers zu Atemproblemen kommen kann .Auch bei Allergie gegen Acrylate darf keine Applikation erfolgen , weil der Kleber größtenteils daraus besteht. Es ist möglich, dass eine Allergie gegen den Kleber erst nach einigen Wochen oder Monaten entsteht, dann macht eine weitere Applikation keinen Sinn, weil die Augen gerötet sind, die Lider geschwollen und jucken, je nach Ausprägung der Allergie.Bei Heuschnupfen ist eine Applikation möglich, allerdings kann es durch vermehrtes Tränen der Augen zum Ausfall von mehr Wimpern als gewöhnlich kommen. Du musst dann selbst abwägen, ob dich die Wimpern in der Pollenzeit stören, dann kann ich sie abnehmen.

A: Pflegeanleitung für danach:

  • Mindestens 24h nach Behandlung kein Wasser über die Wimpern laufen lassen, keine Sauna
  • Chlor- und Salzwasser (auch häufiges Weinen bzw. Tränen der Augen) meiden, es löst den Kleber bei häufigem Kontakt
  • Häufiger Gebrauch von Wimperntusche und anschließendes Abschminken lassen die Wimpern leiden
  • Produkte mit Silikonölen wie z. B. in Cremes, Abschmink-Produkte oder Wimperntuschen lösen den Kleber. Naturöle hingegen stellen kein Problem dar.
  • Hohe Temperaturen über 25 Grad und damit verbundenes Schwitzen mindestens die ersten 2 Tage vermeiden, falls es möglich ist sonst fallen die Wimpern vermehrt aus

Jeder Mensch hat einen etwas anderen Rhythmus bezüglich des Haarwachstums. Das bedeutet, manche Kunden kommen nach 2 Wochen zum Auffüllen, manchen genügt ein 4 Wochen Rhythmus. Der Hauttyp und die hormonelle Situation haben auch Einfluss auf die Tragezeit. Bei Grippeerkrankungen oder Stress beispielsweise fallen ebenfalls vermehrt Wimpern aus.

Auch Gewohnheiten oder Lebensumstände wie z. B. den Kopf ins Kissen drücken beim Schlafen beeinträchtigt die Haltbarkeit oder Arbeiten mit Dampf.

Das hört sich nun nach vielen Nachteilen an, jedoch sind im Prinzip nur wenige Dinge die zu beachten. Du sollst nur über alles aufgeklärt sein. Die morgendliche Zeitersparnis vor dem Spiegel will kein Kunde mehr missen. Man sieht immer wach und strahlend aus, direkt nach dem Aufwachen!